«Showroomdummies» ist ein verstörendes Ballett in der Wartehalle eines Flughafens, ein konstantes Spiel mit dem bewegten und dem leblosen Körper, erotischer Anziehungskraft und Abneigung, Erscheinung und Repräsentation. Gisèle Vienne – Shootingstar der französischen Tanz- und Theaterszene – und Etienne Bideau-Rey verwirren in ihrer Choreografie mit TänzerInnen und Schaufensterpuppen die Wahrnehmung des Zuschauers.