Mit seinem neuen Album «Romantic Jet Dance» trifft Rodion’s cartoonesk-schriller Casio-Funk im Science-Fiction-Modus auf Italo-Disco und Cosmic, unter dem Einfluss verblichener Soundtracks italienischer Horrorstreifen und Mafiaschinken der Güteklasse B. Manchmal hat man das Gefühl, mit einem aufgekratzten Senior Rossi mit einer gehörigen Überdosis Fliegenpilz zu tun zu haben. Hinter Rodion verbirgt sich der römische Newcomer Edoardo Cianfanelli. Live tritt er mit Simone Montozzi auf. Er erweitert die ‘italienische’ Fraktion im Hause Gomma. Dazu zählen mittlerweile Trans Mania, In Flagranti, Golden Bug sowie der Cosmic-Don schlechthin, Daniele Baldelli. Und Cianfanelli führt sich diesbezüglich tadellos ein.