Was gibt es Schöneres, als aufstrebende Musikerpersönlichkeiten zu entdecken und sie auf ihren Wegen ein kleines Stück zu begleiten? Das ist einer der Daseinsgründe des renommierten Concours Nicati für zeitgenössische Musik. Ende August geht er zum neunten Mal in Bern über die Bühne.

Das Finale in der Dampfzentrale vereint die beiden Wettbewerbskategorien in Ort und Zeit: Neben vier 40-minütigen Konzerten mit Werken der Avantgarde und vielversprechenden Uraufführungen (Kategorie «Interpretation») wird das Siegerprojekt der neuen Kategorie «Open Space» präsentiert – eine neuartige Performance an der Schnittstelle zwischen Musik und anderen künstlerischen Ausdrucksformen. Damit nicht genug, darf das Publikum erstmals in die Rolle der Jury schlüpfen (Publikumspreis «Interpretation»). Der Abend klingt mit der Verleihung mehrerer hochdotierter Preise und einem Glas Wein in lockerer Atmosphäre aus.