Gesten, Handlungen und Bewegungsmuster haben sich über Generationen historisch geprägt und im weiblichen kollektiven Unterbewussten abgelagert. «The Female Bang» lädt ein in eine Welt, in der diese körperlichen Codes sichtbar werden. Die Vielschichtigkeit dieser körperlichen Archive kreiert eine multiple Realität. Es vibrieren folgende Fragen im Raum: Wem gehört unser Körper? Was will Feminismus und was will ich?


Bitte beachten Sie die allgemeine Maskenpflicht. Weitere Informationen hier.

Künstlerische und choreografische Leitung: Anna Heinimann
. Tanz und Performance: Kuan-Ling Tsai, Stefanie Inhelder, Anna Heinimann
. Dramaturgische Begleitung: Merel Heering. 
End-Choreografie: Nicole Berndt Caccivio. Szenografie: Barbara Pfyffer. Kostüme: Laura Clausen
. Licht: Antje Brückner. Outside Eye: Lisi Estaras.
 Produktionsleitung: Karin Liechti
. Assistenz: Hannah Förster
. Produktion: BBB-Projects.

Koproduktion: Dampfzentrale Bern, Tanzhaus Zürich

Projekt begleitet von: Danse & Dramaturgie, ein Programm initiiert von Théâtre Sévelin 36 in Zusammenarbeit mit Dampfzentrale Bern, Tanzhaus Zürich, TU-Théâtre de l’Usine, ROXY Birsfelden, mit Unterstützung von Pro Helvetia und SSA Société Suisse des Auteurs

Gefördert durch: SWISSLOS Kultur Kanton Bern, Stadt Zürich Kultur, Burgergemeinde Bern, Fondation Nestlé pour l’Art, Schweizerische Interpretenstiftung, Stiftung Anne-Marie Schindler, Stiftung Corymbo, Ernst Göhner Stiftung, Migros Kulturprozent, Fondation Néstlé pour l’Art, Kollektiv F