«The Female Bang» lädt ein in ein Pentagon, wo körperliche Archive sichtbar werden und eine multiple Realität kreieren. Aus diesem Zustand vibrieren folgende Fragen:

Wem gehört unser Körper? Was will Feminismus und was will ich?

Die physische Realität von Lust, Wut, Schmerz, Begeisterung und Stille enthüllt soziale Codes. Und deckt damit die Geschichte des Menschen im weiblichen Körper auf. «The Female Bang» bietet einen Weg, die Vibration einer «Humanhood» zu erleben. Bang.

Credits

Künstlerische Leitung und Choreographie: Anna Heinimann. Tanz und Performance: Kuan- Ling Tsai, Lena Boss, Stefanie Inhelder. Produktionsleitung: Karin Liechti. Dramaturgie: Merel Heering, Marc Streit. Szenographie: Barbara Pfyffer. Kostüme: Laura Clausen. Licht: Antje Brückner. Outside Eye: Lisi Estaras. Produktionsleitung: Karin Liechti. Assistenz: Hannah Förster. Produktion: BBB- Projects.

Foto: Nicole Pfister