Thematische Inputs von Expert*innen stimmen auf die Vorstellungen ein. Ein besonderer Einstieg in den gemeinsamen Abend, garantiert ohne Spoiler.

Kulturwissenschaftliche Konzepte rund um den Zustand des Dazwischen-Seins sind vielfältig, werden sie doch in grosser disziplinärer Breite, von der politischen Philosophie über Anthropologie bis zu post- kolonialer Theorie, diskutiert. Aber worin genau besteht das Potential des Zwischenraumes als theoretisches Konzept und Methode? Und wo kommt das Konzept an seine Grenzen? Ausgehend von diesen Fragen wird der Zwischenraum als Versprechen der Transformation diskutiert und um aktuelle gesellschaftspolitische Diskurse rund um die Konzepte von Diversität und kultureller Teilhabe weitergedacht.

Expertin: Prof. Dr. Alexandra Portmann (Theaterwissenschaftlerin, Universität Bern)

 


Allgemeine Maskenpflicht. Zutritt nur mit Covid-Zertifikat (Schweizer Covid-Zertifikat oder Digital Covid Certificate der EU/EFTA) und amtlichem Ausweis (ID, Pass, Fahrausweis). Weitere Informationen hier.