Welche Uhr tickt in meinem Körper?  Was machen wir unter Zeitdruck?  Wann verschlingt uns die Zeit? Und was ist für uns zeitlos? Elf Jugendliche bewegen die Zeit und die Zeit bewegt sie. Die Sekunden warten auf die Minuten und die Stunde ist noch nicht rum. Bewegung in Zeitlupe und Schritt in Eile. Wer zu spät ist, ist nicht pünktlich. Wir warten auf schöne Momente, halten sie an und wünschen uns Unendlichkeit. In assoziativen Bildern zeigen die Jugendlichen in dem Tanzstück «Ich ticke wie ich will!» wie sie Zeit empfinden und verstehen. Vom Zeitraum zum Raumklang begibt sich der Musiker Marc Rossier live mit auf die Reise.

Britta Gärtner absolvierte ihre Ausbildung an der Rotterdamse Dansacademie – heute Codarts (NL). Sie ist Gründungsmitglied der Compagnie Running Out, die während zehn Jahren die Berner Tanzszene mitprägte und Stücke für Kinder, Jugendliche und Erwachsene aufführte. Britta Gärtner verfügt über langjährige Erfahrung als Tanzpädagogin auf unterschiedlichen Niveaus und mit Menschen jeder Altersgruppe. In den akarStudios bringt sie Tanzstücke der akarKids auf die Bühne, die gemeinsam mit den Kindern entwickelt werden.
Sylvia Frauchiger absolvierte eine Tanzpädagogikausbildung der Rotterdamse Dansacademie – heute Codarts (NL). Als Gründungsmitglied der Compagnie Running Out sowie in Zusammenarbeit mit Britta Gärtner schuf sie Bühnenstücke für Kinder und Jugendliche. Sie ist regelmässig Gastdozentin für Weiterbildungskurse in Kindertanz an der Pädagogischen Hochschule Bern. Seit 2009 gehört sie zum Dozententeam der Ausbildung Tanzleiter von d`Schwyz tanzt.
Credits
Idee, Künstlerische Leitung: Britta Gärtner und Sylvia Frauchiger. Tänzerinnen: Jana Amacher, Nura Bashir, Selma Bashir, Zoe Baumeister, Edda von Elm, Nanda Gysi, Luna Lehmann, Mina Meier, Lena Reber, Lena Röthlisberger, Gia Luna Weber. Musikalisches Konzept, Komposition und Live-Begleitung: Marc Rossier. Bühne und Requisiten: Britta Gärtner und Sylvia Frauchiger. Licht: Max Hampel. Kostüme: Britta Gärtner und Sylvia Frauchiger. Öffentlichkeitsarbeit, Projektleitung und Geschäftsleitung: Carole Meier.
Gefördert durch: akarFörderverein, Burgergemeinde Bern, Gesellschaft zu Ober-Gerwern.