Das Theremin ist ein elektronisches Instrument, das ohne Berührung, allein durch das magnetische Feld des menschlichen Körpers, sphärische Klänge erzeugt. In der Schnupperstunde mit der Musikerin Dorit Chrysler können 4- bis 6-Jährige das Instrument kennenlernen und ausprobieren.

Das Theremin wurde 1919 vom russischen Physiker Lev Sergejewitsch Termen erfunden. Es gilt als eines der ersten elektronischen Instrumente und als Vorreiter für den Synthesizer. Der Workshop wird von der Thereminspielerin Dorit Chrysler geleitet, die seit bald 20 Jahren solo unterwegs ist und diverse Projekte rund um das Instrument betreibt, unter anderem die «Kid Cool Theremin School» in New York.

Ein weiteres Schnupperangebot für Jugendliche und Erwachsene (ab 15 Jahren) findet am Samstag, 15. September, von 16:00 – 17:00 statt.