Im Tanzraum der Dampfzentrale Bern. «Ich bin Véronique Doisneau, einundvierzig Jahre alt, verheiratet, zwei Kinder, verdiene 3500 Euro im Monat und gehe im nächsten Jahr in den Ruhestand.»Véronique Doisneau und ihre Karriere als Tänzerin, in Worten und Bewegungen, in selbem Masse öffentlich und privat, abgefangen im Moment zwischen dem Leben und der Kunst. Jérôme Bels Film ist das Porträt einer Tänzerin, die sich überwiegend im Hintergrund des Opernballetts bewegte, voller Tragik und Humor, am Ende ihrer Karriere alleine auf der Bühne.

Konzept: Jérôme Bel. Regie: Jérôme Bel und Pierre Dupouey. Koproduktion: Opéra national de Paris, Telmondis. Tänzerinnen: Véronique Doisneau, Celine Talon. Mit Unterstützung von France 2. Video Véronique Doisneau auf Youtube