In englischer Sprache. Im Zentrum: Die Probe als Prozess der Findung, als Probe der Probe, einem finalen Punkt zustrebend, aber immer in der Entwicklung, ohne einen sich natürlich einstellenden Endpunkt. Nur auf den ersten Blick, denn Cuqui Jerez nutzt den Bühnenraum nicht, um sich Gedanken über die Probe an sich zu machen. Die spanische Regisseurin entwirft vielmehr eine Studie über die Unendlichkeit und verwendet den Ort der Bühne und des Theaters als Metapher, um sich die Welt zu erklären.

Regie: Cuqui Jerez. Konzept, Performance: Maria Jerez, Cristina Blanco, Cuqui Jerez, Amaia Urra und Gilles Gentner. Technische Leitung: Gilles Gentner. Koproduktion: Consejería Cultural de la Embajada de España en Colombia, Centre chorégraphique national de Montpellier Languedoc Roussillon – Programme ReRc (résidence de recherche), Beurs- Schouwburg, Brüssel, Parc de la Villette (Paris) dans le cadre des Résidences d’artistes, Consejería de Cultura y Deportes de la Comunidad de Madrid.Mit der Unterstützung von: La Mekánica, Barcelona, La Parrala Centro de Creación Escénica de Burgos, Vooruit Gent, PACT-Zollverein Essen, Mugatxoan – Arteleku Gipuzkoako Foru Aldundia San Sebastián, Fundação de Serralves Porto, La Casa Encendida, Madrid, Aula de Danza Estrella Casero de la Universidad de Alcalá de Henares, Miguel Jerez und Beatriz Quintana. «The Rehearsal» ist Teil des Projektes «The Neverstarting Story».Video The Rehearsal auf Youtube