See the world through different eyes. Explore, discover and marvel. Three bizarre beings move through a material stage landscape. Together they live in this diverse, ever-changing ecosystem. They play, quarrel, sleep, dream, dance, build nests, search, hide and hoard food. They care for each other and nurture the surrounding environment. A sensual dance performance that playfully approaches an interspecies, synergistic coexistence between humans and the environment.

Konzept, Choreografie: Lea Moro. Co-Choreografie, Tanz: Daniella Eriksson, Jorge De Hoyos, Michelle Moura. Sounddesign: Andres Bucci aka Future Legend. Kostüm- und Bühnenbild: Martin Bergström, Nina Krainer. Lichtdesign: Martin Beeretz. Dramaturgie: Mona De Weerdt. Künstlerische Mitarbeit Choreografie: Kiana Rezvani. Outside Eye: Leonie Graf. Outside Ear: Jana Sotzko. Dramaturgische Produktionsbegleitung (Tanzhaus Zürich): Marc Streit. Vermittlung: Lea Moro, Mona De Weerdt, Leonie Graf. Illustration, Grafik: Rommy González. Social Media Design (Instagram): Nima Dehghani. Produktion, Touring: Hélène Philippot.

Fotocredits: Andres Bucci

Alle Augen Staunen ist eine Produktion von Lea Moro in Koproduktion mit Tanz im August / HAU Hebbel am Ufer, Tanzhaus Zürich. Produziert im Rahmen des Veranstalterfonds Reso und von Residance, ein Projekt von Reso – Tanznetzwerk Schweiz. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds, Stadt Zürich Kultur, Fachstelle Kultur – Kanton Zürich, Pro Helvetia – Schweizer Kulturstiftung, Fondation Nestlé pour l’Art, Kulturfonds der Société Suisse des Auteurs (SSA), Gemeinnützige Gesellschaft des Kantons Zürich (GGKZ), Stanley Thomas Johnson Stiftung. Die Gastspiele in der Schweiz 2020/2021 werden unterstützt durch die Corymbo Stiftung und Migros Kulturprozent. Das Vermittlungsformat wird unterstützt durch Oertli Stiftung und Faber Castell.

This guest performance is supported by Stadt Zürich Kultur.